Ronja`s Blog
  Startseite
    Reisen
    Allerlei
    Menschlichkeit
    Freizeit
    Kulinarisches
    Tiere
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!Kontroll-Bild-Pagerank

http://erika-brunner.magix.net

http://myblog.de/ronja53

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  di und dä
  krümel
 

 

Gestern habe ich den ersten Einblick im Fitnesstower erhalten. Während ich auf den Physiotherapeuten wartete, hatte ich Zeit, mich da ein wenig umzuschauen und mich mit den Situationen vertraut zu machen. Also ich muss schon sagen: "Folterkammer" ist ja nur der Vorname! Dass der Schweiss rinnt ist mir ja schon klar, besonders bei diesen Temperaturen. Aber dass sich da Leute abquälen, leuchtet mir absolut nicht ein. Schmerzverzehrte, verkrampfte Gesichter, die vermitteln, was für Kerle sie sind. Phuu! Aufeinandergebissene Zähne und zugekniffene Schlitzaugen. Sinn oder Unsinn? Das Programm für mein Muskelaufbautraining, das wir anschliessend zusammenstellten ist auch hart und erfordert Ausdauer, bereitet aber überhaupt keine Schmerzen. So soll es doch schlussendlich zum Erfolg führen und auch Spass machen. Jeder hat doch schon in einer Art und Weise klein angefangen - oder?

12.7.06 15:17


Rotschwänzchen

 

Wochenlang hat ein Rotschwänzchen ihre Jungen mit jensten Insekten aufgezogen und das bei uns im Storenkasten. Gerne hätte ich in diesen heissen Tagen die Stube beschattet, was aber der Vogelmutter unmöglich gemacht hätte, ans Nest zu gelangen. Also brüteten wir halt auch mit! Heute sind die Jungen flügge geworden und haben ihren sicheren Hort verlassen. Die Mutter ist ganz in der Nähe und beobachtet genau, wo sich ihre Jungmannschaft aufhält und füttert sie weiter. Das muss ein riesiger Stress für sie sein, denn überall lauern Gefahren und die jungen Vögel sind meterweise von einander entfernt. Ich hoffe, dass sie diese Zeit gut überstehen.

13.7.06 20:44


Rotschwänzchen jagt Katze

 

erst muss ich erklären, dass mich eine grosse Liebe mit dem Kater vom benachbarten Bauernhof verbindet. Er kriegt bei uns seine Streicheleinheiten und ab und zu halt auch einen Leckerbissen. Felix, so heisst der Kater, hat sich gestern abend im Föhrengebüsch in unserem Garten herumgetrieben. An seinem Verhalten musste ich annehmen, dass es sich um etwas Interessantes handeln musste. Ganz aufgeregt hat die Rotschwänzchenmutter zu schnattern angefangen. Oh je - ging es mir durch den Kopf - die Jungen! Ich gönnte ihm diese Mahlzeit nicht und habe ihn mit seinem Namen gerufen. Sofort machte er kehrt und kam im gestreckten Galopp auf uns zu. Wir staunten nicht schlecht: Die Vogelmutter hinter ihm her, in der Meinung, sie hätte ihn mit ihrem Geschnatter in die Flucht geschlagen. Felix hatte uns auf dem Sitzplatz erreicht und Mami Rotschwänzchen hockte sich zwei Meter von uns auf eine Stuhllehne und schimpfte weiter. Felix genoss seine Streicheleinheiten und Mama flog dann weg, wahrscheinlich mit einem grossen Siegestriumpf.

Die Tierwelt ist immer wieder faszinierend und gibt zu schmunzeln - so schön! Einen guten Tag ...Ronja

14.7.06 10:50


Fotos verkleinern

Das Tüfteln auf dem Pc kann schon echt nervenberaubend sein. Ich versuche schon seit mehreren Stunden, meine digitalen Fotos auf die vorgeschriebenen Pixel zu verkleinern. Wie ich verstanden habe, sollten sie in der Breite 700 Pixel und insgesamt  60 kB aufweisen. Vielleicht hilft mir ja ein Fotoprogramm weiter, das ich herunterladen kann. Also bitte noch etwas Geduld.........die Fotos kommen bestimmt.....Ronja
14.7.06 11:14


 

Noch eine Stunde Freizeit, dann mach ich mich auf den Weg zur Arbeit. Wir haben unser Frühstück heute im Garten unter der Pergola genossen. Die Trauben hängen einen Meter über dem Tisch. Noch sind sie grün, aber die Atmosphäre erinnert an südliche Ferien. Rundum Palmen, Oleander und Blumen in jensten Farben. Unser Garten ist eine Oase, um Kräfte für den Tag zu speichern. Dabei kommt mir Peter Räber in den Sinn. Er beschreibt das in seinem Song: Jede Mensch brucht si Insle......

Schöns Tägli Ronja

 

 

23.7.06 11:26


Fitness macht nicht müde

 

im Gegenteil: heute morgen in der Früh habe ich wieder schön brav mein Fitnessprogramm im Center absolviert. Nachdem sind wir mit unserem Bike auf eine Tour und zum krönenden Abschluss habe ich mir ein ausgiebiges Bad im Sufersersee gegönnt. Ausser ein paar Enten war ich die einzige, die das kühle Nass zu schätzen wusste. Ich liebe die Frische der Bergseen. Wenn ich von den hohen Wassertemperaturen der Badeorte lese oder höre muss ich sagen, das ist gar nicht mein Ding! Es ist jetzt nach 22.00 Uhr und ich fühle mich immer noch fit. Wir werden morgen in diesem Stil weiter machen und zwar Valle di Lei. Die Badehose natürlich mit dabei! A guati Nacht ... Ronja

25.7.06 22:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung